Gitterroststufen

MEISER Stufen sind Gitterroste mit speziellen Seitenlaschen und einer sogenannten Antrittskante. Die Stufe, als entscheidendes Sicherheitselement jeder Treppe muss immer funktionieren, sei es bei der täglichen intensiven Nutzung als Zugang zu einem Skilift oder bei einer Extrembelastung, wenn die Treppe bei einem Brand unkontrolliert vielen Menschen als Fluchtweg dient.

MEISER ist sich dieser Verantwortung bewusst und hat seine Stufen entsprechend ausgelegt. Die verlängerte, gelochte Sicherheitsantrittskante entspricht den aktuellsten Vorschriften bzw. übertrifft diese. Sie verleiht zusätzliche Stabilität, reduziert den Durchtritt auf max. 120 mm und entspricht der Sicherheitsklasse R11. Auf Kundenwunsch kann die Antrittskante auch ein Spezialprofil sein, z. B. ein gekantetes Tränenblech oder ein besandeter Stahlwinkel.

Die Sicherheitsseitenlaschen weisen eine ausgeprägte Sicke auf, die sich mit den Tragstäben verzahnt. Somit wird verhindert, dass die Lasche bei einer deutlichen Überlastung frühzeitig abreißt und die Stufe versagt. Die Trittfläche der MEISER Stufen kann ganz individuell ausgeführt werden. Grundsätzlich sind Stufen als Pressrost-Stufe genauso möglich wie als Schweißpress-Stufe. Maschenteilung und Tragstabhöhe richten sich nach der Laufbreite und dem Anspruch des Kunden.

Selbstverständlich wissen wir, was bei öffentlich begehbaren Treppen gefordert wird. Die Fertigung der Stufen erfolgt nach den Vorgaben der DIN 24531-1 und sieht ein dementsprechendes Lochbild bei den Seitenlaschen vor. Individuell Lochbilder sind natürlich möglich, ebenso ausgeklinkte Trag und Füllstäbe, so dass eine Rutschsicherheit bis Klasse R13 möglich ist. Selbstverständlich können Stufen auch in Aluminium und Edelstahl ausgeführt werden; Sonderkonstruktionen ermöglichen Stufenbreiten bis zu 4.000 mm.