HTS-Holzträger

Produktinformationen

MEISER HTS-Holzträger sind durch die Kombination von Holz und Stahl gekennzeichnet, in der sich die einzigartige Synergie der Hybridtechnik entfaltet. Mit Unterstützung unserer Bemessungssoftware erfolgt die Dimensionierung einfach, schnell und sicher. Technische Bearbeitung und Produktion der Träger werden projektspezifisch, nach Ihren individuellen Vorgaben realisiert. Auf diese Weise wird stets die wirtschaftlichste Lösung aus der Vielzahl der möglichen Trägervariationen verwirklicht.

DIE EIGENSCHAFTEN DER MEISER HTS-HOLZTRÄGER AUF EINEN BLICK:

hohe Tragfähigkeit: kleine Trägerquerschnitte, große Spannweiten
einfache Produktion:  kein Fräsen, kein Leimen
geringer Materialeinsatz:      Stahlblech 0,5 mm, optimierter Holzquerschnitt
hervorragende Optik:            elegant und filigran
lange Lebensdauer:    kein Verdrehen, Verziehen, oder Knarren
leichte Verarbeitung: geringes Gewicht, einfacher Zuschnitt

 

Mit dem MEISER HTS-Holzträger liegen die wirtschaftlichen Spannweiten in der Regel bei 7,00 – 18,00m. Die Bauhöhen der Träger betragen 21,00 – 59,00 cm, bei einem  sehr geringen Eigengewicht von 5 – 27 kg/m. Solche Eigenschaften bietet Ihnen kein anderes Trägersystem.

Tragfähigkeit
Den statischen Anforderungen wird der MEISER HTS-Holzträger durch den optimalen  Materialeinsatz gerecht. Das Holz in den Gurten des Trägers überträgt Druck- und Zugkräfte hervorragend. Der Stahlsteg übernimmt die Schubkräfte auf ideale Weise.  Beim MEISER HTS-Holzträger handelt es sich um einen nachgiebig verbundenen Holzträger.  Ein besonderes Merkmal der Konstruktion ist, dass hier das Trägheitsmoment mit  zunehmender Stützweite zunimmt. Im Gegensatz dazu bleibt es bei Voll- oder  Brettschichtholz konstant.

Elementbauweise
Eines der erfolgreichsten Vertriebsprodukte in den letzten Jahren sind vorgefertigte Dach-,  Decken- und Wandelemente, z. B. für Supermärkte, Bürogebäude, Kindergärten, Schulen sowie Wohnungsbauten. Die Elemente erreichen Dimensionen bis 2,50 x 18,00 m. Hierfür werden jeweils 3-4 MEISER HTS-Holzträger angeordnet, ein,- oder beidseitig mit OSB-Platten bekleidet und der Hohlraum mit der gewünschten Dämmung ausgefüllt. Notwendige Brandschutzverkleidungen  oder auch schallabsorbierende Oberflächenbeplankungen sind nachträglich montierbar.

Bauphysik
Durch den sehr dünnen Stahlsteg (0,5 mm) hat der MEISER HTS-Holzträger ausgezeichnete Eigenschaften für die Herstellung von wärmegedämmten Bauteilen. Das Dämmverhalten ist besser, als bei der Verwendung von Balken aus Voll- oder Brettschichtholz und lässt Kältebrücken gar nicht erst entstehen. Durch den leichten Stahlsteg und das geringere Gesamtgewicht der Konstruktion hat der  MEISER HTS-Holzträger ein gutes Schwingungsverhalten, was sich positiv auf die  Schalldämmeigenschaften z. B. in Decken auswirkt.

Lebensdauer
Der Steg wird aus feuerverzinktem Vormaterial der Güte S550 GD+Z gefertigt, wobei die
Zinkauflage mindestens 275 g/m² (20 my Meter je Seite) beträgt. Das Korrosionsverhalten von  beschichteten Oberflächen unter verschiedenen atmosphärischen Bedingungen ist in die Korrosivitätskategorien C1 bis C5 gemäß DIN EN 12944-2 eingeteilt. Die Einordnung ist vom Mikro- bzw. Makroklima am Einsatzort abhängig. Sehr häufig erfolgt eine Einordnung in die Klasse C3. Hier geht man von hoher Luftfeuchtigkeit und mittlerer Luftbelastung aus, z.B. Industrie- oder Stadtatmosphäre bzw. Küstenklima mit geringem Chloridgehalt. Unter diesen Umständen ist eine Lebensdauer des Zinküberzugs von 20 – 30 Jahren zu erwarten. Trockene Innenraumbedingungen hingegen sind in die Klasse C1 einzustufen, hier kann mit einer Haltbarkeit von 50 bis 100 Jahren gerechnet werden.

Verarbeitung
Der Träger lässt sich mittels Handkreissäge und entsprechendem Hartmetallblatt optimal zuschneiden. Außerdem können Übliche Holzverbindungsmittel angewendet werden. Durch das geringe Gewicht des MEISER HTS-Holzträgers ist eine komfortable und schnelle Verarbeitung, sowie eine schnelle Montage möglich.