Schweisspressroste

MEISER Schweißpressroste werden traditionell in vielen Bereichen der Industrie eingesetzt. Die durchgängige Verschweißung jedes einzelnen Kreuzungspunktes von Tragstab und Füllstab ergibt ein äußerst stabiles und strapazierfähiges Gebilde. Als Füllstab werden beim Schweißpressrost in der Regel vierkantverdrillte Drähte eingesetzt, die mit den ungeschwächten Tragstäben verschweißt werden. Dies geschieht unter hohem Druck im Widerstandsschweißverfahren.

MEISER Schweißpressroste finden sich überwiegend in der Öl- und Gasindustrie, in Bergwerken und Kraftwerken. Wo starke Schubkräfte auftreten und häufig Änderungen an Bühnenbelägen notwendig sind, zeigt sich der Schweißpresstrost überlegen. Auch Zuschneidbetriebe schätzen den Schweißpressrost, der durch seine Stabilität sehr gut zum nachträglichen Bearbeiten geeignet ist.

MEISER Schweißpressroste werden üblicherweise mit Flacheisen eingefasst.