GEBR. MEISER GMBH

Die größte Produktionsstätte, das Herzstück von MEISER, befindet sich ebenso wie die Hauptverwaltung nach wie vor im saarländischen Schmelz-Limbach. Alle bedeutenden Entscheidungen von MEISER werden von Schmelz-Limbach aus, dem Sitz der Familie Meiser, koordiniert. Aus kleinsten Anfängen heraus wurde der Standort Schritt für Schritt erweitert, ausgebaut und modernisiert. Hier gebührt unser Respekt den Mitarbeitern der ersten Stunde: Wilfried Geib, Erich Petry und Achim Rivinius, die maßgeblich an der erfolgreichen Entwicklung beteiligt waren. Kein anderer Standort von MEISER bildet die Geschichte des Unternehmens besser ab als Limbach. Meilensteine der ersten 25 Jahre für den Standort Limbach sind sicherlich die erste Produktionsstätte für Gitterroste im Jahr 1960, die erste Verzinkerei im Jahr 1969, der Bau der BEA-Halle 1972 sowie die Erweiterung der Verzinkerei im Jahr 1976. In diesem Vierteljahrhundert legt Edmund Meiser seinen unternehmerischen Schwerpunkt mehr auf Verzinkung, Stahlhandel und Stahlbearbeitung. Erst Anfang der 80er Jahre wird die strategische Entscheidung für das Produkt Gitterrost getroffen. Konsequent und in hohem Tempo werden die nachfolgenden Erweiterungen durchgeführt.

1984 entsteht die erste größere Produktion für Gitterroste, 1987 erfolgt der Aufbau des Spaltbetriebes, 1991 die Erweiterung der Versand- und Lagerkapazitäten. Im Jahre 1998 wird die Entscheidung getroffen, die vorhandenen Kapazitäten im Bereich Gitterroste noch einmal zu verdoppeln. Auf einer Gesamtfläche von ca. 60.000 qm entsteht eine hochmoderne Fertigungsstätte und ein neues, architektonisch anspruchsvolles, zentrales Verwaltungsgebäude. 10 Jahre später, im Jahre 2008, starten die Umbauarbeiten für „MEISER in Limbach 2011“, dem mit einer Gesamthöhe von 40 Mio. € umfangreichsten Investitionsprogramm der Unternehmensgeschichte.

Zunächst entstehen neue Hallen inkl. modernster Maschinentechnik für den neuen Geschäftsbereich Rohre, der im April 2009 seinen Betrieb aufnimmt und heute über eine Kapazität von ca. 50.000 Tonnen p.a. verfügt. Parallel hierzu wird in Zusammenarbeit mit der saarländischen Landesregierung die bestehende Landstraße verlegt und vorhandene Erdmassen im Volumen von 350.000 m³ abgetragen. Alsdann erfolgt der Neubau einer hochmodernen Stückverzinkungsanlage inkl. eines integrierten Logistikzentrums in einem Hallenkomplex von 24.000 qm. Mit Abschluss der Betriebserweiterung im Sommer 2011 festigt der Standort Limbach seine Position als wesentlicher Garant der Leistungsfähigkeit von MEISER. Ca. 800 Mitarbeiter produzieren aktuell auf einem Gesamtareal von 240.000 qm und ca. 60.000 qm überdachten Hallenflächen Spalt- und Kaltband, Gitterroste, Rohre sowie Fassreifen aus verzinktem Bandeisen. Der Standort wird heute von der Familie Meiser zusammen mit einem operativ verantwortlichen Führungsteam geleitet.Im Oktober 2016 übernahm Wolfgang Motz die Geschäftsführung von LIONWELD MEISER LLC. 

Gegründet:1956
Mitarbeiter:800
Geschäftsbereiche:Produktion und Vertrieb von SP- und Pressrosten, Fassreifen, Spalt- und Kaltband
Vertriebsgebiet:weltweit

 

Gebr. Meiser GmbH
Edmund Meiser Straße 1
66839 Schmelz-Limbach

Telefon: + 49 (0) 68 87 30 9-0
Telefax: + 49 (0) 68 87 3 09-3000

E-Mail: info@meiser.de

AGB´s der MEISER GmbH