Fachinformatiker/in Systemintegration

Fachinformatiker für Systemintegration bewegen sich im Hintergrund. Sie sorgen dafür, dass eine Organisation technisch vernünftig arbeiten kann. Wenn ein Problem auftritt, muss der Ist-Zustand aufgenommen, das Problem lokalisiert und eine Lösung gefunden werden.

AUSBILDUNGSDAUER

3-jährige Ausbildung (Möglichkeit zur Verkürzung bei guten Leistungen)

LERNINHALTE WÄHREND DER AUSBILDUNG
  • Geschäfts- und Leistungsprozesse des Ausbildungsbetriebes, z.B. IT-Produkte und         Dienstleistungen beschaffen
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Arbeitsorganisation und Arbeitstechniken, z.B. wie man Probleme analysiert und         Lösungsalternativen entwickelt
  • Informations- und telekommunikationstechnische Produkte und Märkte, z.B. welche Hard-         und  Softwaresysteme es gibt
  • Herstellen und Betreuen von Systemlösungen, z.B. wie man Anwendungen in einer Makro-         oder Progammiersprache erstellt
  • Systementwicklung, z.B. Testkonzepte für informationstechnische Systeme erstellen
  • Schulung, z.B. Anwenderschulungen durchführen
  • Systemintegration, z.B. wie man Betriebssysteme konfiguriert
  • Service, z.B. wie man eine Fehleranalyse durchführt

 

VORAUSSETZUNGEN
  • Interesse an Computersystemen
  • Begeisterung und Interesse an neuen Technologien
  • Eigenständiges Arbeiten
  • Teamfähigkeit
WIR ERWARTEN
  • Präzises Arbeiten
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Englischkenntnisse
AUSBILDUNGSSCHWERPUNKTE
  • Client- Server Betriebssysteme, Schwerpunkt Microsoft Umgebung
  • Netzwerktypen und deren praktische Anwendung
  • Anwendungsbetreuung z.B. Virenscanner, Sicherheitslösungen für Unternehmen
  • Anwenderbetreuung z.B. Excel, Word, CTI Software